Feb 20


Sichtbarkeit von Daten für Partner von Facebook


Seid Freitag hat Facebook die „umgehende Personaliesierung“ in Deutschland eingeführt – dies bedeutet, dass gewisse Daten aus dem Profil an Partner von Facebook weiter gegeben werden dürfen. Dies kann man aber unter Konto/Privatsphäre Einstellungen und dann dort links unten unter „Apps and Websites“ ändern (ich hatte ehe ich diesen Artikel geschrieben hatte dort 32 Einträge, welche ich dann auf 5 reduziert habe – sollte jeder mal für sich nachschauen).

Sichtbarkeit von Daten für andere Mitglieder


Wer in Facebook nicht möchte, dass alle seine Daten von Jedermann und auch nicht jedermann auf der Freundeslist eingesehen werden können kann dies verhindern. Das ganze geht ganz einfach unter Konto/Privatsphäre-Einstellungen. Dort findet sich dann eine Auswahl unterschiedlicher Bereiche die man von „nur ich“ bis zu „jeder“ ändern kann.

Besonders wichtig finde ich dabei auch das man Places so einstellt, dass nur Freunde oder sogar nur man selbst dies angezeigt bekommt. Dies geht dann in dem man sich die Einstellungen anpasst.

Last but not Least kann man dann noch weitere Einstellungen vornehmen wie das Profil für andere aussieht bzw. wie man gefunden werden kann und wer einem Nachrichten schreiben darf.

Dies geschieht über Den Punkt Connecting on Facebook (erster Screenshoot ganz oben)

Außerdem kann man Facebook auch mitteilen das man alle Verbindungen mit dem Social Network verschlüsseln möchte, dies hat Caschy schon vor einer ganzen Weile mal gepostet – damit werden dann alle Anfragen per https ausgeführt. Genauso wie er auch mal geschrieben hat wie man die obigen Einstellungen nur für bestimmte Teile der Freundesliste machen kann – dies geht dann über Listen.

preload preload preload